Unser Besuch der Konditorei Carlos Bakery // Hoboken, New Jersey – Sept. 2017

Im letzten Herbst nach unserem New York Aufenthalt, wollte ich auch mal rüber nach New Jersey und unter anderem auch die Carlos Bakery in Hoboken besuchen . Ihr müsst dazu wissen, ich habe in meiner Elternzeit sehr gerne die Sendung Cake Boss: Buddys Tortenwelt auf TV angeschaut, um mich etwas vom Alltag abzulenken. Als damals 2014 der Sender TLC zum ersten mal im Free-TV on Air ging, entdeckte ich Cake Boss. Die Reality-Show lief irgendwann Vormittags und war so ganz anders als alle anderen Programme die man sonst so aus dem Deutschen Free TV kannte. Zudem gefiel mir die Atmosphäre der Show.

Nach dem Wiedereinstieg in die Berufswelt hatte ich natürlich keine Zeit mehr mir die Sendung regelmäßig anzuschauen. Nur noch selten und wenn dann eher zufällig. Aber als wir letztes Jahr im September endlich New York besuchten, wollte ich die Gelegenheit nutzen und auch rüber nach Jersey und die Bakery besuchen.  Mit Sicherheit hätte ich mich darüber geärgert, hätte ich diese Chance nicht genutzt.

Der Blick auf die Konditorei vom Eingang des Rathauses gegenüber

Als wir am 17 September dann tatsächlich in Hoboken auf der gegenüberliegenden Straßenseite standen und auf die Konditorei blickten, musste ich merkwürdigerweise an Mary Valestro denken. Die Mutter der Familie Valestro erkrankte irgendwann an ALS und man erfuhr in der Reality Show, wie sehr sie unter der Krankheit litt. Stunden später im Hotel googelte ich und erfuhr, dass sie tatsächlich ein paar Monate vor unserem Besuch, und zwar am 22. Juni 2017 verstorben ist.

Nachtrag: In der 9 Staffel, Folge 28 "Zur Erinnerung an Mary" wird über den Tod von Mary Valestro berichtet. Zudem bekommt einen schönen Rückblick auf das Leben und das Vermächtnis von Buddys Mutter. Zur Zeit kostenlos über die App Yoyn (Stand Juni/Juli 2019) möglich!

Wir hielten uns eine Weile auf der anderen Straßenseite auf und blickten uns erst einmal die Umgebung an, die Läden nebenan und auch das Rathaus. Wir saßen auch auf einem der grünen Bänke vor der Bushaltestelle am Rathaus. Nicht weit von hier, zwei Blocks entfernt, hatten wir geparkt. Unterwegs hatte ich schon die hübschen Häuser des Viertels bewundert. Hoboken ist ein schöner Stadtbezirk, dachte ich.

In der Bakery war es zum Glück nicht so voll wie wir geglaubt hatten. Schätze, der Hype hat sich etwas gelegt. Schließlich läuft die Reality Show auch schon seit 2009 in den USA, und der Cake Boss Star Buddy Valastro hat aktuell 14 Zweigstellen (Stand 2021) in ganz USA eröffnet. Auf dieser Website können die Standorte eingesehen werden. Info: Als ich damals den Beitrag schrieb, waren es noch 19 Locations.

Neben der ursprünglichen Filiale in Hoboken, wo alles begann, besitzt Carlo’s Bakery übrigens vier andere Standorte in New Jersey. Stand April 2021: mittlerweile wurden die zwei Läden in New Jersey (in Wayne und Marlton) geschlossen. Und auf der anderen Seite des Hudson Rivers, findet man in Manhattan noch ein Bake Shop am Times Square. Doch die eigentliche „Backstube“, die Büros und das Vertriebszentrum der Bakery, befinden sich nicht mehr im ursprünglichen Gebäude über dem Laden in Hoboken, sondern seit 2010 im Lackawanna Center, ca. 1 Meile und etwa 18 Minuten zu Fuß entfernt.

Wusstet ihr, dass Frank Sinatra aus Hoboken stammt? Er wurde hier am 12. Dezember 1915 geboren.

In der Bakery

Als ich den Laden betrat, war ich ein wenig enttäuscht. Ich hatte wohl nur die älteren Aufnahmen des Ladens gesehen, denn das was ich sah hatte wenig mit dem Schauplatz gemein, den ich von den Folgen her kannte. Es war mir klar, dass all die bekannten Gesichter die in der Show immer hinter der Theke standen und die Kunden bedienten, heute mit Sicherheit nicht mehr da sein würden, vor allem nicht die Familie.

Die Filiale war komplett renoviert worden und hatte nur noch wenig von der Atmosphäre und Optik, die ich vom TV her kannte. Immerhin stand die Theke noch auf der rechten Seite, wenn man den Laden betrat. Wären da das Familienbild nicht an der Wand, eine Folge von der Show auf dem Bildschirm und all die Merchandising Produkte mit dem bekannten Logo nicht, hätte es meinem damaligen Empfinden nach jede andere Konditorei in den USA sein können.

Nachtrag: Der Umbau und Renovierung des Ladens in Hoboken erfolgte im Februar 2015. Wer sich dafür interessiert, kann sich in der Staffel 7, Folge 1 "Renovierung in Eilfolge" ansehen. Momentan kostenlos über die App Yoyn (Stand Juni/Juli 2019) möglich!

Neben dem unglaublichen Auswahl an tollen Backwerken, gab es in der Filiale ebenfalls zahlreiche Souvenirs mit dem berühmten Logo zu kaufen. Angefangen von T-Shirts, Kochschürzen, Tassen, Trinkflaschen und vielem mehr. All diese Produkte sind für die Fans auch online über die Webseite erhältlich: carlosbakery.com/shop.

Was für eine Auswahl an Leckereien!

Schnell wurde ich abgelenkt, denn die Auswahl war der Wahnsinn! Und nicht nur optisch! Zum Glück sind die Angestellten total freundlich und sehr hilfsbereit. Um die Kollegen hinter den Tresen zu entlasten und die Abwicklung zu beschleunigen, werden die Bestellungen bereits im Vorfeld aufgenommen. Dazu kommt extra eine Angestellte persönlich zu jedem Gast und hilft bei der Beratung und die richtige Auswahl. Die Kollegen hinter der Theke bekommen den Zettel dann vorgelegt und legen vorne nur noch die Bestellungen zusammen und kassieren ab. Ein toller Service, denn wir hätten mit Sicherheit die ganze Belegschaft aufgehalten.

Hmmm…was nehmen wir denn? Der Hubby entschied sich nach langem hin und her für ein Schoko-Cannoli. Das Töchterchen hat sich ja für den Karottenkuchen entschieden. Ich suchte mir eine Schokotorte aus. Mit möglichst viel dunkler Schokolade, nur nicht allzu groß. Die stopfen ja meist sehr schnell.

Das Töchterchen einen Karottenkuchen entdeckt. Den letzten. „Schnell holen, bevor er weg ist!“
Die Kleinsten verstanden sich auch ohne Fernsprachekenntnisse. 😀

Hätte ich mir nur eine größere Portion besorgt, denn einmal von meinem probiert, wollte das Töchterchen ihren Kürbiskuchen nicht mehr essen, obwohl er sehr lecker war. Schokolade lässt sich nun einmal schwer toppen.

Besonders toll fand ich den „Blick hinter die Kulissen“. Im hinteren Teil des Shops hatte man die Möglichkeit den Tortenbäckern bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Dieser Raum war nur durch eine niedrige Glasscheibe getrennt. So bekam man das Gefühl sich in einem großen Raum mit ihnen zu befinden. Im Prinzip war das ja auch so. Hier werden wohl auch Tortenbestellungen zu besonderen Anlässen bearbeitet.

Unsere süßen Backwerke haben allesamt ausgezeichnet geschmeckt, aber wenn ich jetzt ganz ehrlich bin: Ich hatte kein „Wow uuuunglaublich!“ Erlebnis. Es hat mir beim Carlos Bakery nicht besser geschmeckt als anderswo, aber auch nicht unbedingt schlechter und das ist doch die Hauptsache! 🙂

Carlos Bakery Hoboken September 2017_18

Bis auf den Kaffee vielleicht…aber der schmeckt in den USA ja bis auf ein paar Ausnahmen, eigentlich überall ähnlich. Stets stark verdünnt. 🙂

Über Carlos Bakery

Carlo’s ist ein Familenunternehmen und wurde ursprünglich 1910 von Carlo Guastaffero in Hoboken eröffnet. Im Jahre 1964 dann von Bartolo Valastro Sr. übernommen. Seit dem vorzeitigen Tod von Bartolo Sr. im Jahre 1994 übernahm seine Frau Mary Valastro als ältestes Familienmitglied den Besitz. Mithilfe ihrer Kinder Grace, Maddalena, Mary, Lisa und der Bäckermeister Bartolo Jr. „Buddy“ Valastro und Ehepartnern erweiterten sie das Geschäft und machten sie weltberühmt.

Aufgrund des Engagements der Familie Valastro für Qualität und Exzellenz hat die Konditorei Carlo’s nationale Anerkennung erhalten. Bäckermeister „Buddy“ wurde in zahlreichen Publikationen wie Modern Bride und The Knot vorgestellt. Buddy’s Kuchendesign wurde von den Zuschauern in der Today’s Show zum besten Kuchen in Amerika gewählt. Er ist auch in vielen anderen Medien aufgetreten, darunter hatte er mehrere Auftritte im Food Network.

Die Konditorei bekannt für aufwendige Zuckerkunst, für besondere Torten-Entwürfe und großartige und aufwändige Hochzeitstorten, die nicht nur gut aussehen. Quelle: carlosbakery.com

A D R E S S E
95 Washington St,
Hoboken, NJ 07030

Öffnungszeiten
Sonntag bis Donnerstag, von 07:00 bis 21:00 Uhr
Freitag und Samstag, von 07:00 bis 22:00 Uhr


Unser Ausflug zu der Konditorei in Hoboken ist mit Sicherheit nur für die Fans der TV-Show interessant. Alle anderen werden sicherlich auch anderswo in NY oder Jersey leckere Backwaren finden. Weitere sehenswerte Orte in Jersey findet ihr hier: Unsere 6 sehenswerte Orte in New Jersey und Umgebung.

Wie kommt man nach Hoboken

Hoboken liegt auf der West-Seite des Hudson, direkt gegenüber von Manhattan, am anderen Ufer des Hudson River. Die Heimat von Frank Sinatra hat im Übrigen eine lebendige Geschichte mit deutschen Spuren. Mehr darüber könnt ihr >hier< erfahren.

Das italienisch geprägte Stadtviertel zu erreichen, soll wohl per Schiff der schönste Weg sein. Die Flussfähre legt an der Südspitze Manhattans am Ende der Wall Street ab und passiert auf ihrem Weg übrigens auch die Freiheitsstatue und Ellis Island.

Ich hoffe, mein kleiner virtueller Ausflug hat euch gefallen.
Bis dahin, macht’s gut ihr Lieben!

Signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ein paar Reiseerlebnisse und noch allerlei andere Dinge die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen!

10 Kommentare zu „Unser Besuch der Konditorei Carlos Bakery // Hoboken, New Jersey – Sept. 2017

  1. Der Name CAKE BOSS ist ja schon echt ne Hausnummer… …klasse! Wusste gar nicht, dass es solche Torten-Specialläden gibt… …kann mir aber gut vorstellen das es dafür einen großen Markt gibt, da ich in den USA eigentlich immer recht enttäuscht von Torten war, da es sich lediglich um süßen Industrieschaum handelte. Meine Mutter hätte einen Anfall bekommen. 🙂 ..danke für den Tip!

    1. Sehr gerne! 😀
      Ehrlich gesagt habe ich davor auch immer gedacht, dass Kuchen und Gebäck in den USA völlig übersüßt sind und überhaupt nicht gut schmecken. Wurde aber dann doch eines besseren belehrt.

      Deine Mutter hätte wegen all der vielen Auswahl, oder wegen Carlo’s einen Anfall bekommen? *lach*

      Liebe Grüße!

Ich freue mich mega über jeden Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.