Liebe Grüße aus Barcelona ♥ // und wie war das noch mit FLB-Projekt…?

Liebe Grüße aus Barcelona.jpg

Hey ihr Lieben,

es ist einigen von euch sicherlich aufgefallen, dass es seit einigen Wochen hier wenig zu lesen gibt. Irgenwie bin ich von dem was in Real Life so passiert und dringend erledigt werden muss total ausgepowert. Ehrlich gesagt würde mir jetzt ein Urlaub wirklich gut tun, aber leider ist das dieses Jahr nicht mehr drin. Zudem ist das Töchterchen mal wieder krank, kaum sinken die Temperaturen…aber hey, über eine Sache muss ich euch unbedingt berichten!

Mein Friendship & Love Blog Projekt

Könnt ihr euch noch an mein FLB-Projekt [Friendship & Love Blog Projekt] erinnern, das ich letztes Jahr im Juli völlig spontan und euphorisch gestartet habe? Nein? Macht nix. Sicherlich haben es viele von euch nicht mehr auf dem Schirm. Zugegeben, es ist auch etwas länger her. Ich war damals total Feuer und Flamme von der Idee, im Urlaubsort Zettel mit einer netten Grußbotschaft in irgendwelche Briefkästen einzuwerfen. Diese Idee kam mir spontan, als ich an meinem Abenteuer Reise-Büchlein gearbeitet habe.

Erfahrungsbericht FLB-Projekt

Jedenfalls Ich wollte euch schon lange berichten, wie es so gelaufen ist mit meinem Projekt, das ich so euphorisch begonnen hatte… Ehrlich gesagt, es war ziemlich ernüchternd. Auch haben viele die mit machen wollten, im Urlaubsort bedauerlicherweise nicht mehr daran gedacht.

FLB Projekt USA 2017
Auf FLB-Mission, irgendwo unterwegs in Memphis / TN…

Für mich jedenfalls ging los im Herbst 2017 während unserer USA-Reise. Damals habe ich über 50 Umschläge in den Stationen unserer Tour verteilt. Und die Portokosten waren nicht wenig sage ich euch, aber am Ende kam wirklich kein einziger Umschlag zurück! Das war wirklich ernüchternd und klar, auch etwas traurig.

Dass mein Erfolg mies ausfallen würde hatte ich erwartet. Der Fragebogen den ich mit beigefügt hatte, hat wohl viele eher abgeschreckt, trotz natürlich freiwillig.

 

Ein Neuversuch

Diesmal habe aus meinem Fehler gelernt und einen Gang zurück geschaltet. Im Frühjahr diesen Jahres, während unserer Tour durch die Côte d’Azur wagte ich also einen Neuversuch. Ich habe den Fragebogen komplett weg gelassen und verteilte auch nur noch 30 Umschläge. Die Kosten für Porto waren mir dann doch zu hoch.

Verteilt habe ich meine Umschläge nur in Barcelona, denn hier verbrachten wir 8 Tage, somit hatte ich mehr Zeit um Briefmarken zu besorgen und auf Tour zu gehen.

Liebe Grüße aus Barcelona 6

Die Umstände erwiesen sich in der Metropole jedoch als ziemlich schwierig. Es waren absolut keine private Briefkästen zugänglich. Wie in Berlin und Hamburg, sind die Briefkästen nämlich nicht außerhalb, sondern innerhalb eines Gebäudes angebracht. Meist im Eingangsbereich. So war ein Einwurf für mich unmöglich. Was tun?

Irgendwann entdeckte ich an diversen Toren und Holztüren große Briefschlitze, vermutlich handelte es es sich um Hofeingänge. Ich nehme mal an sie waren für Zeitungen oder Werbebroschüren gedacht. Das war zwar Suboptimal, aber mit blieb wohl oder übel nichts anderes übrig. Das Porto war ja schon besorgt.

Das Teufelchen auf meiner Schulter sagte, deine Briefumschläge könntest du genauso auch in die Tonne kloppen.

Aber dann…

Eines Montags,  es war der 20. August 2018, lag doch tatsächlich ein mir sehr vertrautes Kuvert im Briefkasten! Ich habe vor Freude laut gejauchzt. Als ich die Wohnung betrat, fragte mich mein Mann, was denn los sei. „Schau mal was im Briefkasten lag!“, rief ich. „Ist das zu glauben?“ Ich hatte die Hoffnung nämlich schon längst aufgegeben, zumal wir ja Anfang Juni wieder von Barcelona abgereist sind.

Liebe Grüße aus Barcelona 3

Natürlich riss ich den Umschlag auf und zog eine hübsche Postkarte heraus. Sie erhielt eine sehr nette Botschaft:

„Ein wenig spät, denn es steckte zwischen einem Stapel anderer Papiere. Wir wünschen euch ebenfalls viel Gesundheit, Glück, Erfolgt und ganz viel Liebe in dieser – unserer wunderbaren – Welt! Unserer aller Heimat!“ 

Auf der Rückseite sieht man eine wunderschöne Aufnahme von einem der Türme des Sagrada Familia, der weltberühmten Kirche von Gaudi.

Liebe Grüße aus Barcelona 2

Dann schaute ich mir den Absender an und freute mich erneut. Es handelt sich um die Buchhandlung & Antiquariat Libreria del Palau. Wir standen nämlich davor als wir auf den Einlass im Palau de la Musica Catalana gegenüber gewartet haben. Ich hatte mir die hübschen Postkarten vor dem Eingang angeschaut und wollte nach dem Besuch des bekannten Konzertsaals wieder zurück und mich dort genauer umsehen, aber wie so oft kam es leider nicht mehr dazu. Schade, dass ich die Buchhandlung nicht gleich betreten und mich umgesehen habe.

Liebe Grüße aus Barcelona 8

Vielen Dank an den freundlichen Mitarbeiter des Libreria del Palau. Wir haben uns hier wirklich riesig auf Ihre wunderschöne Grußkarte mit der lieben Botschaft gefreut! ♥

Heutzutage landet leider sehr selten eine handgeschriebene Karte im Briefkasten. Wann habt ihr denn zuletzt eine auf die Reise geschickt? Wir wäre es mit gleich morgen? 🙂

 

Wünsche euch allen eine tolle Zeit! Bis hoffentlich ganz bald und öfter!
Signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ein paar Reiseerlebnisse und noch allerlei andere Dinge die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen!

6 Kommentare zu „Liebe Grüße aus Barcelona ♥ // und wie war das noch mit FLB-Projekt…?

  1. Was für eine schöne Idee. Vor allem auch, dass du nach der ersten ernüchternden Erfahrung nicht aufgegeben hast. Ich schreibe auch Postkarten. Wesentlich mehr als ich erhalte, aber dennoch freue ich mich stets über jede, die mich erreicht (-;
    Liebe Grüße,
    Antje

    Gefällt mir

  2. Das ist ja eine tolle Idee, aber in der heutigen Zeit der Mails und WhatsApp wahrscheinlich gar nicht so einfach. Ich selbst schreibe eigentlich auch keine Postkarten mehr, obwohl ich mir die Karten in jeder Stadt anschaue. Lieber verschenke ich ein Fotobuch oder Fotokalender von den Reisen
    LG Andrea

    Gefällt mir

  3. Tolle Idee und die Hoffnung und den Glauben nicht aufzugeben. Finde ich gut, den manche/er hätte beim ersten Versuch die Flügel gestreckt und es einfach sein lassen ! Jeder hat eine 2.Chance verdient !!! LG Manni

    Gefällt mir

  4. Das ist ja eine schöne Geschichte. Wie herzerwärmend und wie ermutigend, dass sich dann doch noch jemand gemeldet hat und dann noch von so einem Platz aus. Danke für diese schöne Story

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.