INSPIRING THINGS // Dinge die mich zur Zeit inspirieren

Vielleicht sollte ich sagen, SAME INSPIRING THINGS AGAIN, denn eigentlich inspirieren mich die Themen über die ich euch heute berichten möchte schon etwas länger. Ein oder zwei sogar einige Jahre, das andere vergleichsweise seit kurzem. Wie es halt so ist. Sicherlich geht es euch da ähnlich.

Meine Inspirationsquelle Nummer 1 ist natürlich Pinterest. Seit kurzem auch Instagram. Ansonsten kann alles Mögliche als Quelle dienen. Dann mache ich meist Notizen in meinen Kalender oder in mein Blog-Notzibuch. Das ist mein Notizbuch mit Ideen für künftige Blogbeiträge.

Und wenn ich meine alten Zeitschriften oder Magazine entsorge, dann gehe ich sie vorher noch ein letztes Mal durch. Die hübschen Bilder oder interessante Artikel nehme ich heraus. Die kommen später in mein Personal Book of Inspirations.

Aber die Krux daran ist, wenn ich nicht gleich aktiv werde und die Inspiration für mich nutze, wird sie vergessen…bis ich vielleicht irgendwann per Zufall wieder darauf stoße.

Inspiring Things _ Dinge die mich zur Zeit interessieren3

Ihr kennt das ja. Man liest oder sieht etwas interessantes, davon inspriert und völlig beflügelt fallen einem tausend tolle neue Ideen ein. Man strotzt voller Energie und Tatentdrang. Glücksgefühle machen sich breit. Die Ideen werden schnell für später notiert, damit sie nicht vergessen werden und vermutlich folgen weitere hinzu… Yey! Wir sind inspiriert!

Aber ein tatsächlicher Gestaltungsprozess findet im Anschluss selten statt. Irgendetwas ist doch immer, nicht wahr? Die Sehnsucht nach Veränderung ist da, aber die Lust tatsächlich etwas Neues zu beginnen, wird von der eigenen Bequemlichkeit oder durch den Alltag gebremst, der ja meist fest getaktet ist. Wir selektieren.

Aber Dank meinen Goals für 2018 wurde ich jetzt dazu „gedrängt“ einige wieder aus der Versenkung zu holen. Also Schluss mit der theoretischen Motivation, Frau Zuckerbrötchen! Move your butt and start something new! 😀

Bevor ich völlig abschweife, schnell zurück zu dem was ich eingetlich mit euch teilen wollte. Nämlich Dinge, die mich zur Zeit für einen Neuanfang inspirieren. Mein Vorsatz, auf dem Zettel aus meinem Topf mit den Goals für 2018 lautet nämlich: Beginne etwas Neues! Aber typisch wie ich bin, konnte ich mich natürlich nicht entscheinden. Und ehrlich gesagt, wäre eine einzige Inspration für ein Beirag zu wenig, und da alle guten Dinge drei sind…

1. Traveler‘ s Notebook von MIDORI

Nach meiner Begeisterung über Moleskine bin ich irgendwann zufällig auf diese schönen Notizbücher mit edlem Ledereinband von MIDORI gestoßen. Die Anschaffung habe ich jedoch immer verschoben. So ein Anfängerset ist nämlich nicht ganz billig. Zudem gibt es jede Menge Zusatzmodule und so viel Zubehör, dass es einem schwindlig wird. Die Einlagen dieses Notizbuches lassen sich außerdem immer wieder austauschen oder erneuern, ohne dass immer gleich ein neues Notizbuch gekauft werden muss. Auch ein Grund, warum mich die Midori Produkte begeistern!

Auch benötigen die Seiten bzw. Blätter keinen speziellen Locher. Sie werden einfach mit einem Gummi am Einband festgeklemmt und das wars auch schon. Riesen Vorteil: zur Not kann man sich die Einlagen ganz einfach selber basteln! Mein Starter-Set ist nun endlich bestellt. Es gibt kein Zurück mehr! 😀

Falls ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr darüber erfahren möchtet, dann schaut mal bei planner-box.de vorbei.

P.S.: ich mache hier übrigens keine Werbung! Ich teile mit euch nur meine eigene private Begeisterung für diese Produkte.

2. Street Photography

Dieser Bereich der Fotografie begeistert mich schon ziemlich lange. Vermutlich deshelb, weil ich bei diesem Genre über meinen eigenen Schatten springen müsste. Man muss zwingend seine eigene Komfortzone verlassen und die Angst vor negativen Reaktionen überwinden, wenn man sich fremden Personen nähert.

Das ist für mich als introvertierte Person einfacher gesagt als getan. Die Abneigung fotografiert zu werden scheint heute irgendwie höher zu sein wie nie zuvor. Es geht natürlich auch um die Privatsphäre. Aber oftmals wird ein Foto erst interessant oder erzählt seine ganz besondere Geschichte, wenn Personen darauf zu sehen sind.

Kennt ihr die Plattform lensculture.com? Eine großartige Seite zum Thema Street Photography. Wer dort den Street Photography Award 2017 gewohnnen hat, könnt ihr hier erfahren.

Ich sollte bei Gelegenheit wieder in meinem Buch Street Photography Now blättern. Das Praxis-Buch Streetfotografievon David Gibson habe ich schon mal bestellt.

DOUBLE EXPLOSURE

Bei „Double Exposure“ handelt es sich um Bilder mit einer Doppelbelichtung, also zwei sich überlagende Bilder auf einem Foto. Ich habe schon einmal mit dieser Technik experimentiert und ein Ergebnis davon sogar auf eine Fotoleinwand drucken lassen. Ich wurde kürzlich durch Instagram wieder Re-inspiriert. Irgendwie werden dort immer mehr Bilder in Double Explosure Technik gepostet. Ist euch das auch aufgefallen, oder kommt nur mir das so vor?

#dianaapp, #napoli, #neapel, #beach #pozzuoli #DianaPhotoApp

A post shared by FRAU ZUCKERBRÖTCHEN (@frauzuckerbroetchen) on

Um diesen Effekt zu erzeugen, benötigt man heutzutage keine analoge Kamera oder Photoshop. Viel einfacher geht es mit eurem Smartphone! Und zwar mit einer speziellen App wie Fused (nur für IOS) oder Diana.

Wobei ich persönlich die Diana App etwas besser finde, denn sie bietet auch eine „Würfel-Funktion“. Damit werden zufällige Kreationen aus der eigenen Bildergallerie erstellt, die sich anschließend nach Wunsch anpassen lassen. Vorteil: Man kann mit der Deckkraft der einezelnen Ebenen und den tollen Effekten herumexperimentieren. Aber welche App ihr bevorzugt, bleibt natürlich euch überlassen.

Bei appadvice.com findet ihr übrigens noch weitere Appvorschläge zum Thema Double Explosure.


FORTSETZUNG FOLGT…

Wisst ihr was? Das Thema hat mir jetzt richtig Spaß gemacht. Ich beschließe jetzt mal spontan, dass es eine Fortsetzung geben soll.  Und einen sneak peek gibt es auch schon mal: In meinem nächsten Beitrag, teile mit euch meine Lieblings-Blogs oder Blogger, die ich sehr inspirierend finde.

Was inspiriert euch so und womit würdet ihr euch gerne mal befassen?

Viele sonnige Grüße!
Signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ein paar Reiseerlebnisse und noch allerlei andere Dinge die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen!

10 Kommentare zu „INSPIRING THINGS // Dinge die mich zur Zeit inspirieren

  1. Also die Streetfotografie ist ein Thema mit dem ich mich auch noch beschäftigen werde. Bisher habe ich auch Bedenken fremde Leute zu fotografieren. Wenn ich ehrlich bin wäre ich auch nicht begeistert mich in irgendeinem Beitrag zu sehen. Kommt auch auf den Zusammenhang an !!!! Die Leute fragen getraue ich mich aber eigentlich auch nicht ! Es ist wirklich nicht leicht aber mal schauen was die Zeit so bringt !!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Irgendwie tröstet es, dass es dir dabei auch so geht. Bisher habe ich Personen überwiegend so fotografiert, dass sie nur von hinten zu sehen sind. Einige schöne Bilder sind schon dabei entstanden, aber das ist schon etwas anderes, wenn man die Gesichter der Menschen sieht. Es gab aber auch Tage, wo ich mutiger war und sie direkt angesprochen und um Erlaubnis gefragt habe. Interessanterweise habe ich noch nie ein „Nein“ gehört. Dennoch ist die Hemmschwelle da. Wie du schon gesagt hast, mal sehen was die Zeit so bringt.
      Wünsche dir ein großartiges Wochenende und viele tolle Fotos!

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. also natürlich interessiert mich dieses planerdings, weil ich ja soooo auf papierwaren abfahre. ich werde mich trotzdem zurückhalten und es aktuell nicht kaufen, aber vielleicht ergibt es sich irgendwann. ich habe noch soviel anderes ungenutztes daheim.
    street und double exposures finde ich auch toll, obwohl streetphotography durch die ganzen rechtlichen einschränkungen dann auch wieder nicht so das meine ist. double exposures finde ich aber toll und irgendwie vergesse ich sie einfahc immer wieder -.-

    Gefällt 1 Person

    1. Du also auch. 😄❤️
      Ja, ich habe z.B. einige tolle Notizbücher mit Ledereinband, aber ich traue mich irgendwie nicht sie für irgendetwas zu nutzen, aus Angst den Inhalt zu verhunzen, weil der fest mit dem Buch verbunden ist. Eigentlich bekloppt oder? Ich sollte einfach anfangen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.