Dinge die endlich erfunden werden sollten

Geht es euch auch so? Manchmal stehe ich vor einer verhassten, sich ständig wiederholenden Aufgabe und frage mich oft, warum eigentlich immer noch keine sinnvolle Erfindung dafür existiert, obwohl die technischen Möglichkeiten eigentlich schon gegeben sein müssten?

Eines dieser Dinge, die ich am allermeisten hasse, ist Bügeln. Bügeln ist für mich d i e Zeitverschwendung meines Lebens überhaupt und die Abneigung wird nicht weniger, wenn ich mein Bügelbrett vor dem Fernseher stelle und nebenher meine Serien verfolge, oder das Bügeleisen schnittig-schick ausschaut und wunder-was für Dampfkraft hat! Ich bügle nur, wenn es  a b s o l u t  sein muss.

Ich frage mich immer wieder, warum zum Kuckuck tüftelt man ewig am Design des Eisens und an irgendwelchem Schnickschnack herum, wie bessere Gleitfähigkeit, kabellos, Antikalkfunktion, selbst reinigend usw., statt eine anständige Bügelmaschine oder Bügelstation zu erfinden, die einem die verhasste Arbeit komplett abnimmt?

Was das Bügeleisen angeht, hat sich ja seit der Elektrifizierung in den 1960er Jahren nicht viel verändert, oder? Mal ehrlich! Warum gibt es noch keine haushaltstaugliche Bügel-Maschine?

Hier kommt mein Vorschlag: Ein großer Kasten, so groß etwa wie eine Waschmaschine oder Kühltruhe. Vorne kippt man die Wäsche hinein und hinten kommt sie gebügelt (und als tolles Extra, gefaltet) wieder raus. 😀 Wie wäre das?

Dinge_die_erfunden_werden_sollten.jpg

Das Thema hat mich angefixt und ich bim mal recherchieren gegangen, was andere so für Erfindungen wünschen oder coole Zukunftsideen haben/hatten.

Zum Beispiel entdeckte ich diesen Beitrag auf basicthinking.de von Sept. 2011. Einige der Wünsche auf dieser Liste haben sich mittlerweile tatsächlich erfüllt, wie z.B. eine Serienflatrate (Netflix o. Amazon-Video) oder die Digitalkamera mt W-LAN.

Ich landete auf zahlreichen Seiten und las mich durch die verrücktesten Vorschläge. 😀
Ein paar gute und evtl. realisierbare habe ich hier zusammengefasst:
– Eine Abwahltaste im Fahrstuhl, falls man sich mal vertippt hat
– Eine Sprühtapete
– Eine Maschine, in der man ganz schnell etwas abkühlen kann, ähnlich einer umgekehrten Mikrowelle
– Klopapierrollen-Wechsler
– Ein Stummschalter am Mixer
– Kondome, die Geschlechtskrankheiten erkennen (so ähnlich wie meine utopische Idee von Klopapier, dass nach dem Abwischen auf Verdauungsprobleme oder Vitaminmangel hinweist…*hahahaha*)
Noch mehr „Erfindungen die die Welt noch braucht“ gibt es auf kamelopedia.net zu lesen.
Ein (vor Jahren von vielen gewünschter) Simulanübersetzer gibt bereits schon für die „Hosentasche“! Die App „Google Übersetzer“ > IOS + Adroid. Übrigens mit Offline-Funktion! Top!
 Dinge_die_erfunden_werden_sollten3

Wie wir uns morgen bewegen werden

Zu diesem Thema haben sich bereits etliche Autoren Gedanken gemacht und es gibt reichlich interessante Bücher darüber. Nur um ein paar zu nennen:
Leider habe ich sie alle noch nicht gelesen, aber sie stehen zumindest auf meiner „Must-Read-Liste“.  🙂
Interessant finde ich auch das Buch „Wie wir uns morgen bewegen werden“, von Bernadette Förster, Christoph Markmann und Heiko von der Gracht. Sie haben die Welt nach Technologien für die Zukunft abgesucht.
 dinge die erfunden werden sollten_frauzuckerbroetchen.jpg

Eine Idee aus diesem Buch finde ich besonders gut: Den digitalen Maßschneider. Ich stelle mir da einen interaktiven Spiegel im Schlafzimmer vor, der exakt Maß von meinem Körper nimmt. Aber er macht natürlich nicht nur das, sondern, er zeigt mir auch wie das online ausgesuchte Kleidungsstück an mir aussehen könnte. Ich bewege mich vor Bildschirm oder Spiegel und das Kleidungsstück wird perfekt synchron simuliert! Klasse Idee! Sofort haben will!!

Dinge_die_erfunden_werden_sollten2

„Man muss vorbereitet sein auf den Umstand, dass brillante Leute kommen und Dinge erfinden, die wir nicht vorhersehen können.“ ~ Neal Stephenson
Sehr lesenswert finde ich dazu den Artikel auf vrodo.de, vom September 2016. Hier wird der berühmte Sci-Fi-Autor Neal Stephenson zum Thema Zukunft interviewt, dessen tolles Buch „Snow Crash“ lese ich übrigens momentan. Kannte ich als Sci-Fi-Fan bis zum Zeitpunkt noch gar nicht.

Und hier folgen meine Vorschläge, auf ihre Erfindung ich teilweise schon lange warte: 

  • Wir sind ja mit unseren Smartphones immer und überall zu erreichen, aber wenn es mal sehr dringend ist, erreicht man komischerweise die betreffende Person trotzdem nicht. Warum auch immer. Wie wäre es mit einem Signal, dass ein dringender Call vorliegt? Am besten am Körper. Ein vibrierender Knopf an der Kleidung, oder Brille, Uhr…halt an irgend etwas, dass man ständig bei sich trägt. Das Ding sollte natürlich vibrieren, wenn es a) absoluter Notfall b) natürlich nur für Familienmitglieder …Ideal wäre oftmals ein Stromschlag, je nach wie sauer man auf die Person ist…Scherz beiseite. *hahahaha*
  • Sofortbild Übertragung: Tagebücher, Notizbücher (ideal für Unterwegs) usw. die mit einem bestimmten Papier gefertigt wurden, das auf Licht reagiert und Anhand dessen, ein Abbild vom Smartphone-Foto darauf erstellt wird.
    Ich stelle mir das ganz simpel vor: Du legst dein Handy mit dem geknipsten Foto auf das Blatt, das Papier reagiert zum Licht (Laser oder Infrarot) und lässt das geknippste Bild auf dem Papier entstehen. Mit den Sofortbildkameras klappt es ja auch. Mit der Technik könnte man z.B. auch in Sekunden digitale Briefmarken oder Paketscheine aufbringen, und vieles mehr…
  • Oberflächen, die Staub abweisen (ohne Behandlung!) oder Raum-Staubabsorber.
  • Kabelloser Strom
  • Snacktüten, die nicht knistern, für angenehme Kinoabende. Warum zum Kuckuck müssen alle Snackverpackungen knistern?!
  • Elektische Geräte die leise sind: Staubsauger, Mixer, Küchenmaschinen…Die Geräusche-Designer meinen ja, je lauter, desto psychologisch Leistungsfähiger wirkt das Gerät. Ich sagte: Bullshit! Nur unnötig designter Lärm!
  • Oberflächen, dessen Farben sich nach Lust und Laune ändern lassen: Möbel, Autos, Zimmerwände…
  • Blumentöpfe, die ganz simpel per LED anzeigen, wann die Pflanze wieder gegossen und gedüngt werden sollte (die Wasserstandsanzeige funzen nicht immer zuverlässig und man düngt oft falsch)
  • Paketstation Zuhause. Jeder hat mind. drei Mülleimer stehen. Eine Tonne oder Box mehr für kleinere Pakete, die nicht in den Briefkasten passen, würde mich jetzt auch nicht weiter stören.
    Lassen wir an dieser Stelle mal die Sicherheits- und Diebstahlsmaßnahmen weg.
  • Diktierfunktion auch für den PC-Zuhause, (Siri ist schuld, dass ich diese Funktion jetzt auch am PC vermisse…). *räusper*
  • Freie Parkplätze in der Innenstadt während der Fahrt in einer Großstadt angezeigt bekommen, automatische Navigation und eine sofortige digitale Parkplatzreservierung per Knopfdruck, damit der Platz nicht mehr als „Frei“ angezeigt wird. Funktioniert natürlich nur, wenn man sich tatsächlich dort hin navigieren lässt. Zudem wird allen Platz-Vorreservierern, also solchen, die zu der bekannten Gattung „Handtuch-Poolplatzreservierer“ gehören, ein Riegel vorgeschoben. Es ertönt nämlich ein schriller Warnton im Auto, sollte man einen gebuchten Parkplatz trotzdem anfahren. Der sich natürlich erst abstellen lässt, wenn man diesen Parkplatz tatächlich mit seinem Gefährt verlässt; und der auch nicht – nee, nee! –  verstummt, wenn der Motor aus ist. Wird die Navigierung unterwegs (warum auch immer) unterbrochen, wird der Parkplatz übrigens sofort wieder für den Nächsten frei gegeben!
  • Am Fernseher fest einstellen, was auf meinem Gerät als Programm oder Sendung ausgestrahlt wird. Damit würden bei mir vermutlich auch etliche öffentlich rechtliche Sender rausfallen (sorry, ist so!). Diese „Zwangssteuer“ würde abgeschafft, und wir würden endlich für das bezahlen, was wir auch tatsächlich gucken! Was mich betrifft, vermutlich kein GEZ mehr (ich schau eh selten in die Glotze) und die öffentlich rechtlichen würden vermutlich schön dumm aus der Wäsche gucken, weil sie ein paar Mio. weniger Zuschauer haben, als gedacht. *Ups! Aaahahahaha*
  • Home Kino: Und zwar die Möglichkeit, endlich aktuelle Kinofilme am Erscheinungstag auch Zuhause vor der Flimmerkiste sehen zu können! Hier freuen sich alle Eltern, die keinen Babysitter haben! Liebe Filmindustrie, drückt da mal ein Auge zu. 😉
  • Fliegende Aufnahmegeräte – ähnlich wie Drohnen, jedoch voll-automatisch gesteuert. Die in einem Raum/Zimmer herumfliegen und Aufnahmen von den Gästen machen. So kann man sich als Gastgeber um seine Gäste kümmern. Keine Sorge, Personen, die keine Einwilligung gegeben haben, werden natürlich automatisch unkenntlich gemacht. 😉
  • Einen automatischen Cutter: Du legst das kleine Ding auf ein Blatt Papier und es schneidet dir selbständig die Umrisse aus. Genial!
  • Auch wenn weniger realistisch: Einen benutzerdefinierten Schall-oder Stimmenabsorber. Manchmal würde ich nämlich gerne meinen Mann stumm stellen (wenn er singt). *aber pschhht* Die Männer umgekehrt uns Frauen vermutlich auch. Aber nicht zu viel, liebe Männer! Denkt an den Film „Klick“ mit Adam Sandler und die Fernbedienung! 😀

Ich könnte endlos so weiter spinnen. Aber ich lass mal lieber. *hahahaha*

Falls ihr bisher gekommen seid, dann Respekt und vielen Dank fürs Lesen! 🙂

So, jetzt würde ich gerne von euch so erfahren, was ihr denkt, was endlich so nützliches erfunden werden sollte?

 

Viele Grüße aus der Vergangenheit!
Signatur_frzuckerbroetchen

 

 

 

 

 

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ab und an Tipps für digitale Bildbearbeitung und allerlei Dinge, die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen. :o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s