Mein ♥ Muttertagskuchen // & eine originelle Geschenkidee zum Muttertag

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ich hattet gestern einen wundervollen Muttertag, ob selbst als Mama, mit der Mama oder mit einer anderen wichtigen Person in eurem Leben. ♥

Der Tag gestern war richtig großartig, mit viel Sonnenschein und angenehm warm. Gegen Abend schlug das Wetter zwar plötzlich in Regen um, aber da waren wir schon auf dem Nachhauseweg.

Ich hoffe, ihr hattet mehr Glück mit dem Wetter. 🙂

Für meine Mama habe ich wie die Jahre zuvor, auch gestern einen leckeren Kuchen gebacken (Einfacher Bisquitteig, mit Himbeeren belegt), doch danach blieb überhaupt keine Zeit mehr für ein „Cakeshooting“. Mein Menne hat sich nach dem Frühstück nämlich wieder hingelegt, weil er total fix und foxi war. Er hatte am Tag zuvor noch Prüfungen gehabt (Fortbildung in Heilbronn), und war noch extrem müde von der langen Autofahrt und dem Prüfungsstress…

Aus diesem Grund zeige ich euch meinen Muttertagskuchen vom letzten Jahr. Ein sehr leckerer Rhabarberkuchen! Das Rezept hatte ich mal bei Chefkoch.de entdeckt.

rhabarberkuchen_frauzuckerbroetchen3

Allerdings nehme ich immer ein Ei weniger als im Rezept angegeben und reduziere auch den Zucker etwas. Der Kuchen schmeckt totzdem immer wunderbar! Wer mag, kann den Rand ein wenig mit Sahne und gerösteten Mandel aufhübschen. Ich war letztes Jahr zu faul. *räusper*

a_la_frauzuckerbroetchen_

Rezept:

200g Butter, zerlassen
180g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
4 Eigelb
250g Mehl
100g Speißestärke
1,5 TL Backpulver

Belag:
1 kg Rhabarber, frisch und ungeschält
150g Zucker
100g gemahlene Mandeln
1 EL Zitronensaft
4 Eiweiß
Etwas Fett für das Blech oder Backform

Zubereitung

1.  Den Rhabarber waschen und in 2 – 3 cm kleine Stücke schneiden und zur Seite stellen.

2. Die zerlassene Butter, Zucker, Vanillezucker, 2 Eier, 4 Eigelb, Mehl, Speisestärke und Backpulver 2 – 3 Minuten mit dem Schneebesen zu einem Grundteig verarbeiten.

3. Backblech oder Backform einfetten und den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

4. Teig auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und den geschnittenen Rhabarber darauf verteilen und für ca. 25 Minuten in den Backofen stellen.

5. In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen, Zucker, gemahlene Mandeln und den Zitronensaft unterheben. Die Baisermasse dann später auf dem gebackenen Kuchen verstreichen und den Kuchen nochmals für 15 – 20 Minuten in den Ofen stellen.

Mit Puderzucker bestreut servieren.

GUTEN APPETIT! ♥

rhabarberkuchen_frauzuckerbroetchen2.jpg

Ach ja….

Mein Geschenk zum Muttertag – Die Nivea Fotodose

Dieses besondere Geschenk für meine Mutter fiel mir quasi Last-Minute in den Schoß. Eine großartige Fügung, denn ich war davor total ratlos, was ich ihr denn schönes schenken sollte.

Ungelogen. Seit ich denken kann, benutzt meine Mama die Nivea-Creme in der berühmten blauen Dose, und sie schwört darauf. Zwar hat sie im Vergleich zu Frauen in ihrem Alter tatsächlich kaum Falten im Gesicht, aber das kommt eher von den guten Genen denke ich. (Hoffe, ich habe sie auch geerbt…bitte, bitte!)  🙂

Nun ja, zurück zum Geschenk: Vor ein paar Tagen habe ich nämlich durch einen glücklichen Zufall entdeckt, dass man die berühmte Nivea-Dose mit eigenen Fotos bedrucken lassen kann! Großartige Idee, dachte ich und habe mir ein wunderschönes Foto von meiner Tante, ihrer Lieblingsschwester, dafür ausgesucht.

Ich muss sagen, das Ergebnis ist einfach superklasse! Ich werde definitv noch ein paar mehr in Auftrag geben!

Meine Mama hat sich erst einmal gewundert, warum ich die Creme so aufwändig verpackt habe *Hahahahaha*, aber als sie ihre über alles geliebte Schwester darauf erkannt hat, war sie sehr gerührt… ♥ Voll ins Herz getroffen!  ♥

Die 75ml Dosen sind übrigens superpraktisch, denn man kann sie immer in der Handtasche mitführen. Somit ideal als Geschenk, und nicht zum Muttertag!

Wünsche euch einen wundervollen und sonnigen Wochenstart!

Allerliebste Grüße
Signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Ich bin Amara alias Frau Zuckerbrötchen. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ab und an Tipps für digitale Bildbearbeitung und allerlei Dinge, die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen. :o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s