DIY – Ein Puppenhaus für das Töchterchen {aus Karton}

Meine kleine Wuselmaus (bald 4) ist seit ca. einem Jahr ein Fan von Puppenhäusern. Angefangen hat diese Begeisterung vermutlich bei ihrer Cousine (7). Diese besitzt nämlich ein gigantisches Barbie-Puppenhaus. Anfangs hat meine Kleine Puppenhäuser völlig ignoriert, jetzt kann sie nicht schnell genug ins Kinderzimmer der Cousine flitzen, wenn wir dort zu Besuch sind.

Irgendwann fing sie mich täglich damit zu nerven: „Mama, Puppenhaus kaufen müssen. Unbedingt!“  Die Mama dachte: „Was?..hmm, weiß nicht…jetzt schon?“, denn meine Wuselmaus war zu der Zeit nämlich noch in der „HurramachtdasSpassichichhaujetztalleskaputt-Phase“, und so entschloss ich mich ihr erstes Puppenhaus selbst zu basteln.

 

Benötigt habe ich dafür:

– Leerer Pappkarton (möglichst groß)
– Heißklebepistole
– Fotokarton, farbig,
– Schere,
– Geschenkpapier,
– Cutter,
– Stift,
– Malfarben,
– Pinsel,
– Klebeband
– Lineal

Puppenhaus_frauzuckerbtoetchen

Kurze Bastelanleitung:

Alle vier Seiten der Öffnung vom Karton mit einem Cutter abtrennen und beiseite legen. Ein längeres Teil dient später als Trennung für die Etagen.

Karton ausmessen: Die Aufteilung der einzelnen Etagen abmessen und markieren, dann die Positionen der seitlichen Fenster.

Den Trennboden für die Etage anbringen. Die Öffnungen der Fenster an der Markierung aussschneiden.

Danach die Zimmerwände mit Geschenkpapier oder farbigem Fotokarton bekleben.

Der Dachboden wird aus zwei abgetrennten Klappdeckel erstellt. Ich klebte die Kartonteile übrigens mit einem breiten Paketband zusammen und befestigte sie so auch seitlich an das Puppenhaus.

Im Anschluss danach wurde das Haus schön bunt angemalt. Ich habe dazu Schulmalfarbe genommen. Sie deckt überraschend gut und die Farben sind auch schön kräftig. Die Farben ließ ich über Nacht trocken.

Das Dach bekam dann später eine Verzierung aus rotem Fotokarton.

 

Zum Schluss wurde das Haus noch ein wenig aufgepeppt:

Die Vorhänge

Für die Vorhänge habe ich rosafarbene Servietten genommen, jeweils in Quadrate geschnitten, gefaltet und auf ein Holzspieß geklebt. Für die Optik und um eine Verletzungsgefahr vorzubeugen, habe ich ans Ende jeweils eine Perle geklebt.

Der Balkon

Aus einer Tücherbox wurde ganz schnell ein Balkon gebastelt.  Als Stützsäulen dienen zwei Geschenkpapierrollen.

Für die Markise habe ich Geschenkpapier mit Klebefilm bezogen und auf ein Stück Karton geklebt. Als Stütze dienen hier unten zwei Dreiecke aus Pappresten.

Fenster & Treppe

Die Fensterläden habe ich aus Kartonresten zugeschnitten und angemalt. Die Details später mit einem Stift gezeichnet.

Die Treppe links (s. Bild oben)besteht ebenfalls aus einer leeren Geschenkpapierrolle. Als Stufen dienen Papp-Dreiecke, die in die Rolle gesteckt und dann geklebt wurden.

 

Vielleicht hast du ja jetzt auch Lust bekommen ein Puppenhaus zu basteln. Würde mich jedenfalls sehr freuen! 🙂

Ansonsten wünsche ich dir noch eine wunderschöne Restwoche.

Mach’s gut, und hab Regenbogen im Herzen!
signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Ich bin Amara alias Frau Zuckerbrötchen. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ab und an Tipps für digitale Bildbearbeitung und allerlei Dinge, die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen. :o)

2 Kommentare zu „DIY – Ein Puppenhaus für das Töchterchen {aus Karton}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s