Übertöpfe – selbst gepimpt

Hier habe ich wieder eine alte DIY-Anleitung für dich, die ich ursprünglich im Mai 2016 auf meinem vorherigen Blog gepostet hatte. Passt auch prima als Frühlings-DIY für dieses Jahr dachte ich. 🙂

Damals gefielen mir diese wunderschönen und mit Gold gemusterten Übertöpfe, die man überall sah. Mal in unifarben und mal mit anderen Farben kombiniert und immer wunderschön. Ich dachte mir, warum machst du dir nicht selber welche?

Auf der Suche nach Ideen, wurde ich von Christine Ralston von The Crafty Woman inspiriert. Im Netz finden sich mittlerweile zahlreiche Projekte dieser Art, oftmals wurde mit Spraydose gearbeitet. Ich habe mittlerweile auch schon etliches mit Spraydosen gefärbt, wollte diesmal aber mit Farbe und Pinsel ran.

Zunächst habe ich bei uns im Baumarkt passende Übertöpfe für meine Kakteen besorgt: 9,5 cm hoch und 11,5 cm im Durchmesser, für 1,99 Euro! Perfekt! Und die Farbe dafür beim Bastelbedarf, hat keine 3 Euro gekostet! Genial, oder?

Bye the way…kannst du mir sagen, warum Übertöpfe so viel billiger sind als Müslischalen? Das verstehe wer will…

uebertoepfe5

 

 Anleitung


Du benötigst dafür:

– Übertöpfe
– Farbe, z. B. von Decorlack Metallic-Gold, von Marabu, Nr. 784
– Spiritus
– Klebeband (oder Masking-Tape)
– Pinsel

Nachdem ich mir das passende Muster für meine Töpfe überlegt hatte, habe ich sie mir mit Klebeband zurecht geklebt. Quasi nach Augenmaß. Ich habe Masking Tape dazu benutzt, da ich nichts geeignetes dafür hatte und es hat zum Glück super funktioniert. *daumenhoch*

uebertoepfe3

Dabei solltest du achtgeben, dass du die Ränder am Klebeband so gründlich wie möglich festdrückst, damit die Farbe beim Streichen nicht darunter fließen kann. Ich war bei einem Topf leider nicht so gründlich und hatte hinterher viel Arbeit um die Farbreste zu beseitigen, wie man auch unschwer auf dem Foto ganz oben erkennen kann. *räusper*
(P.S.: Mit Wattestäbchen und Nagellackentferner geht es auch.)

Danach werden die Stellen die bemalt werden mit Spiritus gesäubert. Sie sollten Schmutz- und Fettfrei sein und dann kann auch losgepinselt werden. (Nicht vergessen die Farbe gründlich zu verrühren, bevor du loslegst!)

uebertoepfe4

Ich habe vermutlich einen zu harten Pinsel benutzt, denn meine Pinselstriche sind deutlich zu sehen. Ich habe daher darauf geachtet, in nur eine Richtung zu streichen, für den Fall dass sie beim Antrocknen bleiben sollten. Und tatsächlich sind die Linien hinterher immer noch sichtbar. Beim nächsten mal werde ich mit einem weicheren Pinsel arbeiten.

Da auf dem Farbfläschchen keine Trockenzeit angegeben war, habe ich die Farbe ca. 1 Stunde trocknen lassen. Das war völlig ausreichend.

Im Anschluss kann das Klebeband entfernt werden. Dabei solltest du aber langsam vorgehen, denn es kann sein dass die Farbe mit abgezogen wird. Das ist mir nämlich beinahe an zwei Stellen passiert!

uebertoepfe6

Sind sie nicht schön geworden? Ich bin total begeistert vom Ergebnis! In Zukunft werde ich mit Sicherheit noch einige Töpfe bemalen.

Falls ich dich auch damit inspirieren konnte, freue ich mich und wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen.

Bis ganz bald,
signatur_frzuckerbroetchen

Verfasst von

Hallo, schön dass du hier bist. Ich bin Amara alias Frau Zuckerbrötchen. Hier findest du Freebies von meinen Designs, ab und an Tipps für digitale Bildbearbeitung und allerlei Dinge, die mich im Alltag beschäftigen, mich bewegen, begeistern, inspirieren und zum Selbermachen anregen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Würde mich freuen. :o)

2 Kommentare zu „Übertöpfe – selbst gepimpt

    1. Hallo Monika,
      danke für deinen Besuch und für den netten Kommentar. Freue mich sehr, dass dir meine Übertöpfe gefallen. Sie sind wirklich super geworden und ein toller Blickfang. :o)
      Ich werde mich gleich mal bei dir umsehen.

      Ganz liebe Grüße,
      Amara

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s